Home Allgemein Trading erklärt: Was ist ein Order-Book?

Trading erklärt: Was ist ein Order-Book?

Beim Einstieg in das Thema Trading gibt es viele Tools und Hilfsmittel, wie das Order-Book. MoneyPro.ch erklärt es genauer.

Trading erklärt: Was ist ein Order-Book?

Wer sich mit dem Thema Trading etwas eingehender beschäftigt, wird relativ schnell bei ein paar Begriffen landen, die man kennen sollte. Daher erklärt MoneyPro.ch diese Begriffe, wie zum Beispiel das Order-Book, den Candlestick Chart oder auch Chart Pattern. All diese Hilfsmittel zur Beurteilung vergangener und Abschätzung zukünftiger Kursbewegungen werden auch regelmässig in den Kursanalysen angewandt.

Was verbirgt sich hinter dem Order-Book und wofür wird es genutzt?

Basis von allen Charts und Signale sind Angebot und Nachfrage, egal ob Aktien, CFDs oder auch Kryptowährungen. Durch diese wird der Preis bestimmt – mehr Nachfrage, steigende Preise. Da diese An- und Verkäufe ständig passieren, werden immer wieder Daten generiert für die Charts, Trends und Indikatoren. Auf den meisten Exchanges kann, wie hier in Plus 500 dargestellt, dieser Verlauf in Echtzeit studiert werden.

Grundsätzlich: Ein Käufer sollte grobe bis genau Vorstellungen haben, welchen Preis er bereit ist für ein Asset zu zahlen. Demgegenüber auch der Verkäufer: zu welchem Preis ist dieser bereit, sich von seiner Wertanlage zu trennen?

Da es natürlich aber verschiedenen Arten von Käufern und Verkäufern im Handel gibt, bleiben die Preise stetig in Bewegung. Auf der Käuferseite gibt es primär zwei Arten:

  1. Käufer, die davon überzeugt sind, dass das Asset unterbewertet ist und deshalb gerne möglichst schnell – auch zu einem Preis, der höher als der aktuelle Marktpreis ist – einsteigen wollen.
  2. Käufer, die meinen, dass der Kurs aktuell überbewertet ist, die jedoch bereit sind, zu einem Preis unter dem aktuellen Marktpreis einzusteigen.

Auch auf der Verkäuferseite gibt es unterschiedliche Arten:

  1. Verkäufer, die das Asset aktuell für unterbewertet halten, aber ein bestimmtes Preislevel über dem aktuellen Marktpreis für akzeptabel halten.
  2. Verkäufer, die das Asset für überbewertet halten und so bereit sind, zu einem Preis unter dem aktuellen Markt zu verkaufen

Also zusammenfassend lässt sich sagen, es gibt auf der einen Seite Kauforder (auch Bids genannt) und auf der anderen Seite Verkaufsorder (Asks genannt) der verschiedenen Marktteilnehmer. Und da es, wie oben erwähnt, immer verschiedenen Strategien gibt, sind es oftmals mehrere Kauf- und Verkaufsorder. Diese werden in einem Order-Book (auch Orderbuch genannt) aufgelistet. Heute passiert das in der Regel elektronisch und digital. Der Begriff Order-Book gibt es seit den Anfängen des Handels mit Wertanlagen und da war es in der Tat ein richtiges Buch.

Jetzt ins Trading einsteigen mit einem Demokonto? Trading 212 bietet ein umfangreiches Demokonto an-

Zur Übersicht über unsere Empfehlungen für Trading-Plattformen.

Mehr Wissen rund um Trading.

#AnbieterBeschreibungBewertungDetail 
1 Ausgereifte CFD-Handelsplattform auf Forex, Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, Indizes, ETFs und Optionen
Bewertung lesen
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 100%
zum AnbieterCFD-Service. Dein Kapital ist gefährdet.
2 Das Hightlight: Aktien können kostenlos gehandelt werden. Der Broker, mit Hauptsitz London, hat eine Niederlassung in Frankfurt und agiert weltweit. Kunden können über Trading 212 Aktien, aber auch Devisen und CFDs mit diversen Basiswerten handeln.
Bewertung lesen
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 100%
zum Anbieter
3 IQ Option gehört zu den bekanntesten Binäre Optionen Brokern - mittlerweile mit erweitertem Angebot erweitert, sodass u.a. auch CFDs mit diversen Basiswerten gehandelt werden können
Bewertung lesen
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 98%
zum Anbieter
4 AvaTrade ist ein Forex- und CFD-Broker, der in den ersten Jahren nach seiner Gründung 2006 ausschließlich den Handel mit fremden Währungen im Angebot hatte. Inzwischen hat der Broker sein Handelsangebot jedoch deutlich ausgeweitet, nämlich um zahlreiche CFDs. Sogar der Handel mit Kryptowährungen wird den Kunden inzwischen ermöglicht. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Dublin (Irland) und heute ist der Forex- und CFD-Broker in rund 150 Ländern vertreten, in denen er insgesamt mehr als 200.000 Kunden zählt.
Bewertung lesen
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 92%
  • Kundenservice 100%
zum Anbieter
# 1
Anbieter
Beschreibung Ausgereifte CFD-Handelsplattform auf Forex, Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, Indizes, ETFs und Optionen
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 100%
  zum AnbieterCFD-Service. Dein Kapital ist gefährdet.
# 2
Anbieter
Beschreibung Das Hightlight: Aktien können kostenlos gehandelt werden. Der Broker, mit Hauptsitz London, hat eine Niederlassung in Frankfurt und agiert weltweit. Kunden können über Trading 212 Aktien, aber auch Devisen und CFDs mit diversen Basiswerten handeln.
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 100%
  zum Anbieter
# 3
Anbieter
Beschreibung IQ Option gehört zu den bekanntesten Binäre Optionen Brokern - mittlerweile mit erweitertem Angebot erweitert, sodass u.a. auch CFDs mit diversen Basiswerten gehandelt werden können
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 100%
  • Kundenservice 98%
  zum Anbieter
# 4
Anbieter
Beschreibung AvaTrade ist ein Forex- und CFD-Broker, der in den ersten Jahren nach seiner Gründung 2006 ausschließlich den Handel mit fremden Währungen im Angebot hatte. Inzwischen hat der Broker sein Handelsangebot jedoch deutlich ausgeweitet, nämlich um zahlreiche CFDs. Sogar der Handel mit Kryptowährungen wird den Kunden inzwischen ermöglicht. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Dublin (Irland) und heute ist der Forex- und CFD-Broker in rund 150 Ländern vertreten, in denen er insgesamt mehr als 200.000 Kunden zählt.
Bewertung
Bewertung lesen
Detail
  • Handelbare Werte 100%
  • Kosten 92%
  • Kundenservice 100%
  zum Anbieter

Hinweis: Die Bewertungen der Anbieter erfolgt in unabhängigen Tests der MoneyPro Redaktion – im Rahmen von Kooperationen können erfolgreiche Vermittlungen durch die Anbieter an MoneyPro vergütet werden.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74-89% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

1