Home CFD Trading Worauf sollte ich beim Demokonto achten?

Worauf sollte ich beim Demokonto achten?

Ein Handelskonto bei einem CFD-Broker wird benötigt, um am CFD-Handel teilzunehmen. Vorher stellen allerdings nahezu alle Broker ein sogenanntes Demokonto zur Verfügung, bei dem es sich um ein Testkonto handelt, mit dem Kunden die Handelsplattform und den Handel ausprobieren können.

Worauf sollte ich beim Demokonto achten?
Unterschied zwischen Handelskonto und Demokonto

Im Unterschied zum echten Handelskonto ist es bei einem Demokonto üblich, dass virtuelles Kapital zur Verfügung steht. Das Testkonto wird also beispielsweise mit virtuellem Geld in Höhe von 10.000 Schweizer Franken aufgeladen. Mit diesem virtuellen Kapital hat der Trader dann die Möglichkeit, den Handel auszuprobieren, Strategien zu testen und einfach die vom Broker zur Verfügung stellt Handelsplattform kennenzulernen. Innerhalb sogenannter Reviews, also der Testberichte zu den unterschiedlichen CFD-Brokern, taucht das Demokonto durchaus öfter als mögliches Vergleichskriterium zwischen den Anbietern auf. Es gibt einige Punkte, die ein gutes Testkonto auszeichnet und worauf Trader demzufolge achten sollten.

Welche Merkmale zeichnen das Demokonto aus?

Es gibt verschiedene Merkmale, durch welche sich ein Demokonto auszeichnet und die Sie als Trader durchaus bei einem Vergleich der infrage kommenden CFD-Broker beachten sollten. Insbesondere die folgenden Fragen bezüglich des Demokontos sollten gestellt und natürlich beim jeweiligen Broker auch beantwortet werden:

  • Ist die Nutzungsdauer zeitlich begrenzt?
  • Wie viel virtuelles Kapital steht zur Verfügung?
  • Handelt es sich um ein echtes Demokonto?
  • Sind die eingespielten Daten und Kurse in Echtzeit vorhanden?
  • Wird die Handelsplattform 1:1 widergespiegelt?

Falls Sie diese Fragen stellen und beim zu vergleichenden Brokern die jeweilige Antwort darauf finden, sind dies bereits die wichtigsten Punkte, worauf Sie bei einem Demokonto achten sollten.

Welche Eigenschaften sind beim Demokonto ideal?

Bezugnehmend auf die zuvor gestellten Fragen möchten wir Ihnen natürlich nicht verheimlichen, welche Antworten jeweils optimal wären, sodass es sich um ein sehr gutes Demo-Konto handeln würde. Wichtig ist zum Beispiel, dass das Demokonto möglichst zeitlich unbefristet zur Verfügung steht, was jedoch bei Weitem nicht bei allen CFD-Brokern der Fall ist. Manchmal können Sie Demokonten nur bis zu 14 Tage nutzen, was natürlich einen gewissen Zeitdruck erzeugt. Optimal wäre es hingegen, wenn das Konto keine Laufzeitbeschränkung hat.

Beim virtuellen Kapital reicht normalerweise ein fünfstelliger Betrag aus, beispielsweise 10.000 Franken. Oftmals kann dieses virtuelle Geld allerdings nach dem Verbrauch nach Rücksprache mit dem Broker wieder aufgestockt werden. Ein echtes Demo-Konto ist dann vorhanden, wenn Sie vor der Nutzung nicht bereits das eigentliche Handelskonto eröffnen mussten. Darauf sollten Sie insbesondere dann Wert legen, wenn Sie sich noch nicht konkret für diesen Broker entschieden haben, sodass Sie anschliessend vielleicht das eigentliche Handelskonto bei einem anderen CFD-Broker eröffnen.

Optimal wäre es natürlich auch, wenn nicht nur das Handelskonto, sondern eben auch das Demokonto Realtime-Kurse und sonstige Echtzeitdaten integriert hätte. Zudem sollte die Handelsplattform möglichst 1:1 widergespiegelt werden, denn es ist gerade ein Sinn und Zweck des Demokontos, dass Sie sich ohne finanzielles Risiko an die später zu nutzende Trading-Plattform gewöhnen.

0

Verwandte Artikel für Sie