Home CFD Trading Welche Vor- und Nachteile hat der CFD-Handel?

Welche Vor- und Nachteile hat der CFD-Handel?

Das CFD-Trading ist bei spekulativ eingestellten Anlegern und Tradern sehr beliebt, da es Chancen auf überproportional hohe Gewinne gibt. Demgegenüber steht allerdings der jederzeit mögliche Totalverlust, der insbesondere aufgrund des Hebels im Zusammenhang mit negativen Kursentwicklungen nicht unwahrscheinlich ist.

Welche Vor- und Nachteile hat der CFD-Handel?
Wie funktioniert der CFD-Handel?

Bevor wir uns mit den Vor- und Nachteilen vom CFD-Handel auseinandersetzten, möchten wir kurz noch einmal erläutern, wie das CFD-Trading eigentlich funktioniert. Jeder CFD bezieht sich auf einen bestimmten Basiswert, beispielsweise auf eine Aktie. Der jeweilige Trader kauft allerdings nicht diese Aktie, sondern mit dem CFD einen sogenannten Differenzkontrakt. Gewinne werden in aller Regel dann erzielt, wenn der Aktienkurs steigt und somit auch der Differenzwert des erworbenen CFDs. Auf der anderen Seite sind allerdings schnell auch Verluste möglich, wenn sich beispielsweise die Aktie durch einen Kursrückgang negativ auszeichnet. 

Welche Vorteile hat der CFD-Handel?

Es gibt durchaus einige Vorteile, durch welche sich der CFD-Handel auszeichnen kann und weshalb CFD-Trading an sich mittlerweile bei spekulativ eingestellten Tradern sehr beliebt ist. Den wohl grössten Vorteil sehen die meisten Trader darin, dass sich beim CFD-Handel relativ hohe Gewinne in kurzer Zeit erzielen lassen. Hinzu kommt, dass solche Gewinne bereits mit einem niedrigen eigenen Kapitaleinsatz möglich sind, was auf den Hebel zurück zu führen ist.

Ebenfalls von Vorteil ist die grosse Auswahl an Basiswerten, denn mittlerweile können Sie – je nach CFD-Broker – mittels der Contracts For Difference auf die Kursentwicklung mehrerer Hundert oder zum Teil sogar über 1.000 Aktien, Indizes, Rohstoffe oder sonstige Basiswerte spekulieren. Aktuell besteht ein weiterer Vorteil darin, dass es mittels der sogenannten Crypto-CFDs sogar möglich ist, auf die Kursentwicklung der bekanntesten Kryptowährungen zu spekulieren, ohne die Coins über eine Cryptocoin Börse kaufen und ein Wallet eröffnen zu müssen. Die Tatsache, dass die Laufzeit von CFDs nicht begrenzt ist, zählt sicherlich ebenfalls zu den Vorteilen.

In der Übersicht sind es die folgenden Vorteile, durch die sich der CFD-Handel auszeichnen kann:

  • Überproportional hohe Gewinne möglich
  • Geringer Mindestkapitaleinsatz
  • Hebel des Brokers
  • Regulierte Anbieter (CFD-Broker)
  • Auf Kursentwicklung der Kryptowährungen spekulieren
  • Auf fallende Kurse des Basiswertes spekulieren ebenfalls möglich
  • Keine begrenzte Laufzeit der CFDs
Welche Nachteile beinhaltet der CFD-Handel?

Während die Liste der Vorteile beim CFD-Handel relativ lang ist, gibt es im Grunde nur einen echten Nachteil. Dieser besteht im relativ hohen Risiko, das wiederum auf das System Hebel und Margin zurückzuführen ist. Es kann nämlich bereits bei relativ geringen Verlusten, zum Beispiel in Höhe von zwei oder drei Prozent, passieren, dass Sie Ihren gesamten Kapitaleinsatz verlieren. Der Broker schliesst die offene Position nämlich – mitunter nach einem Margin Call – automatisch, falls Ihr Margin nicht mehr ausreicht. Bei einem Hebel von beispielsweise 100:1 wäre dies bereits der Fall, wenn der Kurs des Basiswertes sich um ein Prozent in die falsche Richtung entwickelt. Das hohe Risiko, welches im schlimmsten Fall zum Totalverlust führen kann, ist demzufolge der einzige grössere Nachteil, der beim CFD-Trading zu nennen ist.

0

Verwandte Artikel für Sie