Home Tipps Vermögen trotz der Niedrigzinsphase aufbauen

Vermögen trotz der Niedrigzinsphase aufbauen

In der aktuellen Niedrigzinsphase ist nicht einfach noch lukrative Anlagemöglichkeiten mit einem überschaubaren Risiko zu finden.

Vermögen trotz der Niedrigzinsphase aufbauen

Wir befinden uns mittlerweile schon seit einigen Jahren in einer Niedrigzinsphase. Das sorgt verständlicherweise bei Kreditnehmern für reichlich Begeisterung. Schliesslich ist es aufgrund der niedrigen Zinsen weiterhin sehr günstig einen neuen Kredit aufzunehmen. Das führt unter anderem auch dazu, dass immer mehr Leute aufgrund der niedrigen Kreditzinsen über den Erwerb von Eigentum nachdenken. Bei Sparern und Anlegern sorgen die insgesamt ziemlich niedrigen Zinsen am Markt dagegen nicht wirklich für Begeisterung. Aus diesem Grund ist es für Anleger und Sparer nicht immer einfach noch lukrative Anlagemöglichkeiten mit einem überschaubaren Risiko zu finden.

Niedrigzinsphase: Sparbuch und Tagesgeld lohnen kaum noch

In früheren Zeiten haben viele Leute auch ein Sparbuch noch genutzt, um wenigstens ein paar Zinsen auf Sparbeiträge zu bekommen. Heutzutage macht das Sparen auf einem Sparbuch keinen Sinn mehr. Für kurzfristiges Sparen kann man durchaus noch über Tagesgeld nachdenken, wobei es auch bei einer solchen Anlage kaum noch interessante Zinsen gibt. Trotzdem kann es in manchen Situationen sinnvoll sein, auf diese Art und Weise kurzfristig Geld anzulegen oder zu parken. Auf erfahrungenscout.de kann man übrigens nicht nur rund um solche Möglichkeiten viele Bewertungen von anderen Leuten nachlesen. Deutsche Finanzunternehmen werden auf Internetportalen natürlich auch immer wieder von anderen Anlegern beurteilt, sodass man solche Meinungen auch bei der Auswahl entsprechender Firmen oder Produkte für sich nutzen sollte.

Aktien versprechen auf lange Sicht eine gute Rendite

Aufgrund der weiterhin schwierigen Situation an den Finanzmärkten gilt es zum Beispiel, Aktien für den Aufbau des eigenen Vermögens zu nutzen. Schliesslich kann man an den Aktienmärkten auch in der heutigen Zeit weiterhin ordentliche Gewinne machen. In der Vergangenheit konnten sich viele vorsichtige Anleger nicht unbedingt für Aktien begeistern. Das lag auch daran, dass Aktien vor allem aus der Sicht vieler kleiner Anleger als zu riskant eingestuft wurden.

Das ist allerdings in der Regel nicht richtig, wenn man Aktien als ein langfristiges Anlageprodukt sieht. Schliesslich ist die Entwicklung an den Aktienmärkten auf lange Sicht betrachtet wirklich beeindruckend. Aus diesem Grund sollte man sich definitiv nicht davor verschliessen, zumindest einen Teil des vorhandenen Geldes langfristig in Aktien anzulegen.

Aktienfonds sind ebenfalls interessante für den Vermögensaufbau

Eine weitere Möglichkeit von der Entwicklung an den Aktienmärkten zu profitieren sind auch Aktienfonds. Diese bieten den Vorteil, dass man nicht in einzeln Werte sein Geld investiert. Vielmehr befinden sich in einem gemanagten Fonds die Aktien von zahlreichen an den Börsen gelisteten Unternehmen. In einen solchen Aktienfonds kann man entweder einmalig eine grössere Summe investieren, oder auch monatlich immer wieder einen gewünschten Betrag anlegen. Darüber hinaus ist aber natürlich auch eine Mischung aus diesen beiden Anlageformen möglich.

Kryptowährungen können für hohe Gewinne sorgen

In den letzten Jahren sorgen virtuelle Währungen wie der Bitcoin immer wieder für Aufsehen. Lange Zeit ging die Entwicklung beim Bitcoin nur nach oben und auch zahlreiche andere Kryptos sind als Geldanlage interessant. In den letzten Monaten sieht es jedoch für die virtuellen Währungen nicht besonders gut aus. Schliesslich mussten der Bitcoin und viele andere Kryptos teilweise erhebliche Kursrückgänge hinnehmen. Trotzdem kann es sich lohnen aufgrund der aktuell ungewöhnlich niedrigen Kurse in den Kryptomarkt einzusteigen, um dann langfristig wieder vom nicht unwahrscheinlichen nächsten Aufschwung zu profitieren.

Mehr Wissen zum Vermögensaufbau

0

Verwandte Artikel für Sie