Home Tipps Mit Immobilien für das Alter vorsorgen

Mit Immobilien für das Alter vorsorgen

Immobilien eignen sich in der aktuellen Niedrigzinsphase in der Regel gut, wenn man ein Vermögen für das Alter aufbauen möchte.

Mit Immobilien für das Alter vorsorgen

Die meisten Menschen haben wahrscheinlich den Traum von einem unbeschwerten Leben im Alter. Aus diesem Grund denken die meisten Leute schon frühzeitig über die Altersvorsorge nach. Durch die schon lange andauernde Niedrigzinsphase ist es allerdings gar nicht so einfach geeignete Sparprodukte zu finden, die auch eine interessante Renditemöglichkeit bieten. Wichtig ist bei einer solchen Anlage immer, dass man zum Beispiel auf Reviewsbird.de möglichst viele Informationen rund um interessante Bewertungen von anderen Leuten einholt.

Eigentum bietet mehrere Möglichkeiten für das Alter vorzusorgen

Trotzdem ist es aufgrund der aktuell sehr niedrigen Zinsen nicht immer einfach mit solchen Anlageprodukten noch sinnvoll für das Alter vorzusorgen. Aus diesem Grund denken inzwischen immer mehr Leute auch über den Erwerb von Immobilien als eine Säule der Altersvorsorge nach. Bei der Zusammenarbeit mit überzeugenden Immobilienunternehmen kann man sich an dieser Stelle viel Arbeit abnehmen lassen. Grundsätzlich bieten Immobilien unterschiedliche Möglichkeiten, in die Altersvorsorge eingebaut zu werden. Schliesslich kann man ein Haus oder eine Eigentumswohnung selbst nutzen und dadurch im Alter nach der vollständigen Bezahlung der Immobilie Mietkosten einsparen. Dadurch fällt eine in der Regel nicht gerade niedrige monatliche Mietzahlung im Alter weg und kann für mehr finanziellen Spielraum im Alter sorgen. Genauso ist es aber auch möglich, über eine Vermietung einer Immobilie eine zusätzliche Einnahmequelle für das Alter zu haben. Ausserdem gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit eine vorhandene Immobilie im Alter zu verkaufen und dann den Verkaufspreis für ein finanziell sorgenfreies Leben zu nutzen.

Mietfreies Wohnen

Besonders häufig wird eine Immobilie erworben oder gebaut, um selbst darin zu leben. Während des Arbeitslebens wird dann in der Regel ein aufgenommenes Darlehen zurückbezahlt, um dann im Alter mietfrei im eigenen Haus wohnen zu können. Wichtig ist bei diesem Vorhaben aber, dass man das Haus oder alternativ auch eine Eigentumswohnung bis zum Eintritt in die Rente möglichst komplett abbezahlt hat. Schliesslich ist es ansonsten oft gar nicht so einfach, mit der vorhandenen Rente weiter vorhandene Darlehensraten zu bedienen. Wenn man über den Kauf einer Immobilie auch für das Alter nachdenkt, dann sollte man aber unbedingt schon beim Kauf daran denken, dass die Wohnung oder das Haus auch für das Leben im Alter gut geeignet ist.

Einnahmen durch eine Vermietung

Wenn man eine Immobilie besitzt, dann muss man natürlich nicht zwangsläufig in dieser wohnen. Mann kann natürlich auch ein Haus oder eine Wohnung vermieten und durch die so erzielten Einnahmen zumindest einen Teil der Darlehensraten finanzieren. Im Alter können die erzielten Einnahmen aus der Vermietung dann nach der vollständigen Bezahlung der Immobilie eine zusätzliche Einnahmequelle für das Alter darstellen und zu einer grösseren finanziellen Unabhängigkeit führen.

Einnahmen durch einen Verkauf einer Immobilie

Wenn man Besitzer eines Eigenheims ist, dann kann man im Alter auch über den Verkauf des Objektes nachdenken. Das kann zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn die eigene Immobilie im Alter beispielsweise zu grosse ist oder auch die Lage nicht mehr so gut zum fortgeschrittenen Alter passt. In einer solchen Situation kann man durch den Verkauf der eigenen Immobilie oftmals einen schönen Verkaufsbetrag erzielen und dieses Geld anschliessend wieder für ein unbeschwerteres Leben zum Beispiel in einer deutlich kleineren Wohnung verwenden.

Mehr Wissen zu Immobilien

0

Verwandte Artikel für Sie